Pressemitteilung

Sendenhorst, 24.02.2015

IGEL kühlt Gebäudekomplex in Mekka

Innovative Antriebstechnik reduziert mechanische Belastung

IGEL rüstet das Blockkühlkraftwerk für den neuen Gebäudekomplex Abraj Kudai in Mekka mit innovativer Antriebstechnik aus. Die Sanftanlasser der ISA-HD-Serie sorgen für eine geringe mechanische Belastung der Kühlaggregate des Kraftwerks, das in dem saudi-arabischen Prestigeobjekt für klimatisierte Räume sorgt. Das Gesamtvolumen des Bauprojekts beträgt rund 3,5 Milliarden US-Dollar.

IGEL liefert die elektrische Antriebstechnik für 24 Großmotoren. In den Sanftanlasser-Feldern kommen Leistungsschalter mit 13,8 kV bei 140 A zum Einsatz. Verbaut wird der Mittelspannungs-Sanftanlasser ISA-HD. Dieser sogenannte Megastarter ist für eine Motorleistung bis 40 MW und Spannungen bis 15 kV ausgelegt. Die IGEL-Megastarter erfüllen die Anforderungen an Schaltanlagen gemäß IEC 62 271-200 und bieten darüber hinaus zum Beispiel eine Kurzschlussleistung von 40 kA und höher. Sie stellen eine kostengünstige Alternative zu Frequenzumrichter-basierten Startvorrichtungen (VFD) dar.

Als Systemintegrator ist IGEL von der Projektierung über den Schaltschrankbau bis hin zur Inbetriebnahme und Wartung für die gesamte Antriebstechnik des Blockkühlkraftwerks verantwortlich. Durch die geringe mechanische Belastung der Kühlaggregate reduzieren sich der Wartungsaufwand und die damit verbundenen Kosten. Darüber hinaus werden Rückwirkungen auf das Netz verhindert, wodurch sich die Netzlast erheblich verringert.

Auf einem 60.000 m² großen Areal entsteht der Wohn- und Geschäftskomplex Abraj Kudai, bestehend aus zwölf Türmen mit 30 bis 45 Stockwerken. Der Komplex befindet sich rund zwei Kilometer von der Heiligen Moschee in Mekka entfernt und
oll mit seinen Hotels und Restaurants u. a. den Pilgern dienen.

Andreas Fornwald, Geschäftsführer IGEL Electric: „Wir sind sehr stolz, Teil dieses Prestigeprojekts in Mekka zu sein. Saudi-Arabien vertraut erneut unserem Know-how für Applikationen im hohen Spannungsbereich.“ Die Hauptstadt Riad betreibt ebenfalls Blockkühlkraftwerke mit IGEL-Antriebstechnik. Darüber hinaus sorgen IGEL-Sanftanlasser in Pumpstationen für den reibungslosen Öltransport über eine Pipeline, die die Ost- mit der Westküste Saudi-Arabiens verbindet.