Pressemitteilung

Dortmund, 06.04.2018

Erfolgreiche MEE: IGEL baut Geschäft aus

Neues Multi-Motor-Startersystem reduziert Kosten und Platzbedarf

IGEL Electric ist mit dem Auftritt auf der Middle East Electricity (MEE) Anfang März erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Die Entwicklung von exakt auf Kundenanforderungen basierenden Lösungen, die der Systemintegrator für elektronische Antriebstechnik bereits im vergangenen Jahr mit dem flexiblen Draw-Out-Modul konsequent umsetzte, findet 2018 mit dem neuen Multi-Motor-Startersystem seine erfolgreiche Fortsetzung, wie die rege Nachfrage auf der MEE eindrucksvoll demonstrierte.

Das neue Multi-Motor-Startersystem ermöglicht das sequenzielle und/oder parallele Anlaufen mehrerer Motoren mit nur einem Softstarter. Die Verwendung eines einzigen Starters für mehrere Motoren führt einerseits zu einer optimierten Nutzung der Leistungselektronik. Andererseits benötigt das System aufgrund seiner äußerst kompakten Bauweise nur sehr wenig Platz. Es gilt als das Motorstartsystem mit den geringsten Abmessungen im Markt. Trotzdem hat IGEL bei der Entwicklung ein besonderes Augenmerk auf die Servicefreundlichkeit gelegt und darauf geachtet, dass sämtliche Bauteile des Multi-Motor-Startersystems leicht zu erreichen sind, damit das System schnell aufgebaut bzw. Bauteile im seltenen Fall eines notwendigen Austauschs ohne großen Aufwand ersetzt werden können.

Sowohl die bessere Ausnutzung der Leistungselektronik beim Motorstart als auch die kompakte Bauweise des Multi-Motor-Startersystems sorgen für eine erhebliche Kostensenkung direkt beim Antriebssystem sowie bei der übergeordneten Schaltanlage, da das neue System den kompletten Motorabgang und die Motorüberwachung integriert. Diese innovative Integration in das Startersystem und die damit verbundene Reduzierung der Aufstellfläche ermöglichen zudem die Reduzierung der Schalträume, was sich ebenfalls positiv auf die Kosten auswirkt. Durch diese Eigenschaften deckt das neue IGEL-Startersystem einen großen Anwendungsbereich ab, der von Wasserpumpstationen über Lüftungsanlagen bis zu Kühlanlagen und darüber hinaus reicht, wie etwa der Einsatz an Kühlkompressoren, die unter anderem im Mittleren Osten für große Chiller-Anlagen genutzt werden.

Der erfolgreiche Auftritt auf der diesjährigen MEE spiegelt die positive Geschäftsentwicklung von IGEL Electric in den vergangenen Monaten wider, so dass IGEL seine Geschäftstätigkeiten in diesem Jahr weiter ausbauen will. Die innovativen Systemlösungen im Bereich der elektronischen Antriebstechnik werden kontinuierlich an den Anforderungen der weltweiten IGEL-Kunden ausgerichtet. Das gilt vor allem für Serviceleistungen, die IGEL auch in Zukunft weiter optimieren wird.

Michael Kleiböhmer, Geschäftsführer IGEL Electric: „Das Jahr 2018 ist sehr gut für uns angelaufen, so dass wir unsere Pläne zur Erweiterung unserer Geschäftsaktivitäten weiterhin voll motiviert verfolgen werden. Unsere Systemlösungen sind äußerst gefragt, wie die MEE gezeigt hat.“